www.wfg-krefeld.de | info@wfg-krefeld.de | 0049 (0) 2151 82074-0

WFG-Newsletter 09|18

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Krefelder Unternehmerinnen und Unternehmer,

Digitalisierung eröffnet neue Märkte jenseits der bisherigen Wirkungskreise. Für die digitale Transformation zeichnen sich jedoch keine Standardlösungen ab. In der neuen Ausgabe unseres Wirtschaftsmagazins kreation möchten wir mit Krefelder Erfahrungsberichten Anregungen geben, um den eigenen Weg zur digitalen Effizienzsteigerung zu beschreiten.

Im aktuellen Newsletter informieren wir Sie wie gewohnt über Neuigkeiten aus der Krefelder Wirtschaft. So fand im September die 2. Konferenz der "Germany-Japan-Startups Platform" in Krefeld statt. Zudem möchten wir Sie herzlich zum gesunden Unternehmerfrühstück rund um die Themen Mitarbeitermotivation und -bindung einladen. Auch ein neues Beratungsangebot der Wirtschaftsförderung zu „unternehmensnaher Kinderbetreuung“ sowie „familienfreundlichen Maßnahmen" unterstützt Sie bei der langfristigen Fachkräftebindung.

Zudem stellen wir Ihnen den Innovationspfad Digitales Bauen für Unternehmen des Baugewerbes vor und laden Krefelder Gründerinnen und Gründer herzlich zur Teilnahme am 4. Krefelder Gründerpreis ein. 

Viel Spaß beim Lesen!

Ihre Wirtschaftsförderung Krefeld

Sie möchten uns Neuigkeiten aus Ihrem Unternehmen zukommen lassen?
Dann schicken Sie eine E-Mail mit Ihren Informationen an:
newsletter@wfg-krefeld.de.

1. | Deutsch-japanische Startup-Konferenz bei Canon in Krefeld

Krefeld-Berlin-Tokio - ein Dreiklang, den man nicht alle Tage hört, der aber am vergangenen Samstag Realität wurde. Anlass war die 2. Konferenz der "Germany-Japan-Startups Platform " (GJSP), welche durch den Deutsch-Japanischen Wirtschaftskreis (DJW) zeitgleich in den Hauptstädten der beiden Länder und eben auch in Krefeld organisiert wurde, genauer gesagt im Convention Center von Canon Deutschland.

Nach den per Videokonferenz-System eingespielten Begrüßungen des japanischen Botschafters in Berlin und des deutschen Botschafters in Tokio wurden mehrere Panel-Diskussionen mit Beteiligung aller drei Städte übertragen, wobei DJW-Vorstandsmitglied Dr. Julia Münch die Moderation von Krefeld aus übernahm.

Ihre Gesprächspartner vor Ort waren unter anderem Canon-Geschäftsführer Rainer Führes sowie Dr. Klemens Gaida vom digiHUB Düsseldorf/Rheinland. Letzterer verwies auf die bereits bestehenden Kontakte zwischen Startups in Japan und NRW und die darin liegenden Chancen für beide Seiten, gerade wegen des NRW-Fokus auf "Industry Tech". Rainer Führes stellte die große Sinnhaftigkeit der Zusammenarbeit zwischen "trees" (etablierten Unternehmen) und "bees" (Startups) heraus, weil das Zusammentreffen zwischen Ressourcen und neuen Ideen zu Win-Win-Situationen führe und auch Canon selbst damit schon viele positive Erfahrungen gemacht habe.

Unter den Gästen der Veranstaltung in Tokio war auch Georg K. Löer von der NRW.INVEST / NRW Japan K.K., der auf die hohe Bedeutung engagierter und kulturell sensibler Akteure auf beiden Seiten hinwies, um gemeinsam erfolgreich zu sein.

In Krefeld verfolgten gut siebzig Personen die mehrstündige Veranstaltung im Canon Convention Center, welches im Zuge der Standorterweiterung im Europark Fichtenhain im Jahr 2016 entstanden ist und wieder einmal seine hervorragende Eignung für derartige Events nachwies.

Die Stadt Krefeld, langjähriges DJW-Mitglied und Sponsor der Veranstaltung, war durch Dezernent Thomas Visser vertreten, die WFG durch Geschäftsführer Eckart Preen und Existenzgründungsberaterin Petra Rice. Herzlichen Dank an die DJW und die Canon Deutschland GmbH für die sehr interessante Veranstaltung - und für den Dreiklang Krefeld-Berlin-Tokio!

2. | Gesund frühstücken und angeregt diskutieren

Die Wirtschaftsförderung und das salvea Gesundheitszentrum Krefeld laden Sie herzlich zum gesunden Unternehmerfrühstück am Donnerstag, den 08. November um 8:30 Uhr ein.

Der kontinuierliche Wettbewerbsdruck in der heutigen Arbeitswelt führt dazu, dass die Qualität der Arbeitsergebnisse stetig verbessert werden muss. Vor diesem Hintergrund stellt eine mitarbeiterorientierte Unternehmenskultur ein wichtiges Potenzial dar. Eine motivierte und engagierte Belegschaft  trägt maßgeblich zum Erfolg eines Unternehmens bei und prägt die Unternehmenskultur. 

Doch wie lassen sich Mitarbeiter langfristig motivieren und an das eigene Unternehmen binden? Gerne möchten wir gemeinsam mit Ihnen über die Entwicklung einer mitarbeiterorientierten Unternehmenskultur diskutieren und Sie über Möglichkeiten zur Mitarbeitermotivation und langfristigen Mitarbeiterbindung im Rahmen eines betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) informieren. Wir freuen uns auf einen regen Austausch mit Ihnen!

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

3. | Familienfreundlichkeit – kinderleicht?!

Wenn es um die Umsetzung familienfreundlicher Angebote geht, sehen sich Unternehmen oft vor einigen Hürden – durch politische und rechtliche Vorgaben, die individuellen Bedürfnisse der Beschäftigten und den eigenen Vorstellungen einer Unternehmenskultur.

Neues Beratungsangebot der Wirtschaftsförderung

Die Wirtschaftsförderung Krefeld möchte lokale Betriebe bei der Einführung bzw. Stabilisierung familienfreundlicher Strukturen und Maßnahmen unterstützen und – wenn gewünscht – auch im Prozess begleiten. Unser Beratungsangebot umfasst daher künftig auch die Themen „unternehmensnahe Kinderbetreuung“ sowie „familienfreundliche Maßnahmen“. Langfristiges Ziel ist es, Krefelder Unternehmen im Wettbewerb um Fachkräfte gut aufzustellen und ihnen den Schlüssel für eine zukunftssichere Unternehmenskultur mit an die Hand zu geben.

Gemeinsam werden im Gespräch die passenden Lösungen für die individuellen Bedürfnisse des Unternehmens ermittelt. Dies können zum Beispiel finanzielle Zuschüsse oder auch Arbeitszeitmodelle sein. Die Beratung erfolgt darüber hinaus zu den Themen Ferienbetreuungsangebote, Nachmittagsangebote, Eltern-Kind-Büros, Einkauf von Dienstleistungen, Kooperation mit Tagespflegepersonen, Großtagespflege oder auch Betriebskita.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ihre Ansprechpartnerin bei der Wirtschaftsförderung Krefeld:
Kristina Freiwald | Telefon: 02151 82074-12
E-Mail: kristina.freiwald@wfg-krefeld.de

4. | Expat-Netzwerktour und Stammtisch

Damit sich frisch nach Krefeld gezogene Fachkräfte schneller zu Hause fühlen und es leichter haben, neue Kontakte zu knüpfen, veranstaltete die Wirtschaftsförderung Krefeld im Juni 2018 eine erste Expat-Netzwerktour.  „Da ich selbst vor einem Jahr aus den Niederlanden neu nach Krefeld gezogen bin, weiß ich wie schwierig es ist, erste Kontakte zu Leuten zu finden, mit denen man Lust hat sich auszutauschen und auch mal abends ein Bier zu trinken.“, so Lea Kerstiens, Initiatorin des Expat-Treffs.

Die bunt gemischte Gruppe fuhr gemeinsam im Bus quer durch Krefeld, bekam nützliche Tipps, und besichtigte die Müllverbrennungsanlage in Elfrath. Die Veranstaltung klang gesellig im Kreise begeisterter Neu-Krefelder in der Traditionsgaststätte Gleumes aus und wurde so gut angenommen, dass die Teilnehmer sich spontan ein monatliches Treffen wünschten.

Treffpunkt für neue Krefelder Fachkräfte 

Dem kommen Lea Kerstiens und Ricarda Stamms vom International Desk der WFG gerne entgegen und organisieren nun monatlich eine bisher nicht da gewesene Plattform im Krefelder Wirtschaftsgeschehen: Infos und Tipps rund um das Leben in Krefeld bekommen und ganz nebenbei neue Leute kennen lernen kann man jetzt jeden letzten Donnerstag im Monat um 19:00 Uhr im Gleumes an der Sternstraße 12. Das nächste Treffen findet am 27.09.18 statt.

Die nächste Netzwerk-Tour mit Überraschungsprogramm ist für November bereits in Planung.

Ihre Ansprechpartnerin bei der Wirtschaftsförderung Krefeld:
Lea Kerstiens| Tel.: 02151 82074-22 | E-Mail: lea.kerstiens@wfg-krefeld.de

5. | Digitales Bauen: sehen, erleben und ausprobieren

Digitale Werkzeuge können behilflich sein, den Fokus wieder auf das Bauen an sich zu lenken. Bei der Kommunikation, Dokumentation, dem Füllen von Excel-Tabellen, etc. geht häufig viel wertvolle Zeit verloren. Gerade kleine und mittlere Unternehmen können von digitalen Werkzeugen und Tools profitieren und so mehr Zeit für das Bauen oder auch mal mehr Freizeit schaffen. Das ist mit Blick auf den Fachkräftemangel doppelt interessant.

Wie? – Dazu bietet das Kompetenzzentrum Digitales Handwerk | Digitales Bauen, unter der Leitung der Bildungszentren des Baugewerbes e. V. in Krefeld, ein umfängliches Angebot:

Innovationspfad Digitales Bauen
Der Pfad beinhaltet rund 15 Stationen, an denen eine Bandbreite an sinnvollen digitalen Werkzeugen für den Baualltag erlebt werden kann. Dabei wird im Gespräch mit den Anbietern „geschnuppert“ und ausprobiert, wie die Werkzeuge im Betrieb eingesetzt werden können.  Zum Austausch mit anderen Teilnehmenden und Entwickeln eigener Ideen findet abschließend ein kurzer Workshop statt.

Die Anmeldung zum Innovationspfad Digitales Bauen erfolgt online.

Grundlagen-Qualifizierungen Digitales Bauen
Für Entscheider in den Unternehmen der Bau- und Ausbaugewerke finden kostenlose Schulungen zum Einsatz digitaler Werkzeugen im Betrieb statt. Diese finden an den Bildungszentren des Baugewerbes e.V. in Krefeld und an der Bayrischen BauAkademie in Feuchtwangen zu folgenden Themen statt:

  • Das digitale Bauunternehmen – Strategieworkshop
  • Prozessmanagement – Arbeitsabläufe strukturieren und digitalisieren
  • Projekte digital abwickeln – Soft- und Hardware auswählen
  • BIM – Eine Chance für Bau- und Ausbaugewerke

Weitere Informationen und Ansprechpartner finden Sie hier.

6. | Innovativer Marktplatz sucht noch Unternehmen

Der besondere Marktplatz „KREFELD gewinnt“ hat noch Plätze frei für Wirtschaftsunternehmen, die sich an diesem innovativen Tauschhandel unter der Schirmherrschaft von OB Frank Meyer beteiligen möchten. Der Tauschtag von Dienst- und Sachleistungen findet am Donnerstag, 11. Oktober 2018, von 14:30 bis 16:30 Uhr im Stadttheater Krefeld statt. Eine Anmeldung ist jetzt noch möglich. 

Bei „KREFELD gewinnt 2.0“ handelt es sich um einen echten Marktplatz, auf dem Angebot und Nachfrage von Leistungen zusammengebracht werden – allerdings ohne Geld. Sowohl Wirtschaftsunternehmen als auch gemeinnützige Organisationen haben etwas zu bieten, das für den jeweils anderen von Nutzen sein kann: Eine echte „Win-Win“-Situation.

Erfolgreiche Premiere in 2016 mit 60 Institutionen – jetzt wieder Einstieg möglich

Bei der Premiere von „KREFELD gewinnt“ vor zwei Jahren wurden im Stadttheater zahlreiche Vereinbarungen von fast 60 Institutionen innerhalb von 90 Minuten getroffen. Die Beteiligten waren sich einig, dass zwar der konkrete „Tauschhandel“ im Vordergrund stand, aber letztlich der Aufbau wertvoller Kontakte bis hin zum Ausbau bestehender Netzwerke einen dauerhaften Gewinn darstellte. Unternehmen, Dienstleister und Handwerksbetriebe haben jetzt noch die Chance, sich für den besonderen Marktplatz, der vom Arbeitskreis katholischer Träger (AkT) ausgerichtet wird, anzumelden. Die Teilnahme ist kostenlos.

Weitere Infos oder Anmeldung bei Cornelia Kahlert, Telefon 02151-82339996 (Klinik Königshof), oder Nina Dentges-Kapur, Telefon 02151-639547 (Caritas Krefeld), wenden.

Nähere Details, Fotos von „KREFELD gewinnt“ in 2016 und die Möglichkeit zur Online-Anmeldung gibt es unter www.krefeld-gewinnt.de.

7. | #MentalHealthAwareness - ein Thema für Ihr Unternehmen?

Zur Entstigmatisierung psychischer Erkrankungen zeigt das Berufliche Trainingszentrum Krefeld in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung Krefeld und dem BVMW den Film "Ein Viertel der Welt". Der Film des jungen Krefelders Tobias Köhn über Mut, Angst und Abenteuer in Südafrika stellt dazu eindrückliche Bilder zusammen. 

Anschließend stehen Tobias Köhn sowie weitere Experten für Ihre Fragen zur Verfügung.

Wann: am 10.10.2018 um 16:30 Uhr (dem World Mental Health Day)
Wo: BTZ am Nauenweg 42e, 47805 Krefeld (www.btz.de/aktuelles)
Anmeldungen: aufgrund begrenzter Platzzahl bitte bis zum 01.10.2018 an krefeld@btz.de

Eintritt frei!

8. | Wiedereinstieg für Beschäftigte und Unternehmen erleichtern

Mütter mit mehr als zwei Kindern wieder in das Berufsleben zu integrieren, ist für beide Seiten nicht immer ganz leicht. Hier bietet seit Kurzem das Familienministerium gemeinsam mit dem Verband der kinderreichen Familien Deutschland e.V. ein kostenfreies Beratungsprogramm für Beschäftigte und Unternehmen an.

Die Beratung übernehmen Ina Claßen und Karoline Iwersen von brands for talents und suchen hierzu Frauen mit mehr als zwei Kindern, die den Wiedereinstieg in den Beruf nach der Elternzeit erfolgreich meistern möchten.

Besonders auch für Unternehmen bietet dieses Programm eine neue Möglichkeit, Beschäftigte für die Rückkehr zu motivieren und sich familienfreundlich zu positionieren. Schon während der Elternzeit kann hier die Beratung als eine Möglichkeit der Fachkräftebindung genutzt werden und für beide Seiten eine zufriedenstellende Rückkehr ermöglichen.

Weitere Informationen zum Programm erhalten Sie hier.

Ihre Ansprechpartnerin bei der Wirtschaftsförderung Krefeld:
Kristina Freiwald | Telefon: 02151 82074-12
E-Mail: kristina.freiwald@wfg-krefeld.de

9. | Neues aus dem Bereich Gründung

Gründer und Jungunternehmer aus Krefeld aufgepasst: Der mit 6.000 € dotierte Krefelder Gründerpreis wartet ab dem 01.10.2018 auf Ihre Bewerbung. 

Gesucht werden kreative, innovative, neue und spannende Unternehmensgründungen aus und in Krefeld, die im Zeitraum 01.01.2017 bis 31.03.2019 gegründet haben oder noch gründen. Egal ob alleine gegründet oder im Team, egal welche Branche und egal ob gewerbliche oder freiberufliche Gründung – Sie alle sind herzlich eingeladen sich zu bewerben. Die Bewerbung ist für jeden gleich – Anschreiben und Business-Canvas-Vorlage, welche bei Frau Rice angefordert oder aber im Downloadbereich auf der Website der Wirtschaftsförderung abgerufen werden kann. 

Allen Bewerbern winkt ein kleines 45sec. Video als Vorstellung des Unternehmens auf dem Online Portal der Westdeutschen Zeitung, sowie ein Unternehmensportrait in der Printausgabe der WZ.

Außerdem erhält jeder Bewerber einen Beratungs-Gutschein für einen Beratungstag des Netzwerkes „Experten coachen Gründer“. 

Nach dem Anmeldeschluss erfolgt eine Vorauswahl mit anschließendem Pitch Ende April in der Volksbank Krefeld. Hier soll auch im Juni die Prämierung im Rahmen des Business Breakfast der Wirtschaftsförderung Krefeld stattfinden. 

Ihre Ansprechpartnerin bei der Wirtschaftsförderung Krefeld:
Petra Rice | Tel.: 02151 82074-23 | E-Mail: petra.rice@wfg-krefeld.de

10. | Neues aus der Hochschule Niederrhein

200 Studierende werden mit Deutschland-Stipendium gefördert 

Zum Wintersemester 2018/19 hat die Hochschule Niederrhein erneut 200 Deutschland-Stipendien für ihre Studierenden  akquirieren können. Insgesamt treten 62 überwiegend regionale Unternehmen als Mittelgeber auf.  Das  Deutschland-Stipendium wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Die Unternehmen unterstützen besonders leistungsbereite und –starke Studierende mit monatlich 150 Euro. Das Ministerium legt für jeden Stipendiaten 150 Euro dazu, so dass den Studierenden über das Stipendium 300 Euro monatlich zur Verfügung stehen.

„Als Hochschule profitieren wir von dem Deutschland-Stipendium nur mittelbar. Aber es hilft unseren Studierenden auf der einen und den regionalen Unternehmen auf der anderen Seite sich zu vernetzen. Wir sind die Plattform, auf der Kontakte zwischen Unternehmen und den Fachkräften von morgen gedeihen können“, sagte Hochschulpräsident Prof. Dr. Hans-Hennig von Grünberg gestern Abend auf der Stipendienvergabefeier auf dem Campus in Mönchengladbach.

Für die 62 Förderer ergriff im Anschluss Dr. Saba Kascha, Director HR Strategy & Organizational Development, von Canon Deutschland das Wort. „Das Engagement im Rahmen des Stipendienprogramms ist eine tolle Gelegenheit für uns, unsere gesellschaftlichen Verantwortung, die ein zentraler Teil unserer Unternehmensphilosophie ist, nicht nur nach innen, sondern auch nach außen zu leben und so unserem eigenen Anspruch zu genügen. Des Weiteren ist es gerade für mich als Personaldirektorin mein ureigenes Interesse schon sehr früh mit Talenten und Potentialen in Kontakt zu kommen, sie in ihrer Entwicklung zu begleiten, zu beobachten und natürlich für Canon zu gewinnen. Die Zusammenarbeit mit der Hochschule Niederrhein bietet hierfür eine großartige Möglichkeit.“

Weitere Informationen zum Deutschland-Stipendium:
Anja Breiding | Tel.: 02151 822-1540 | E-Mail: anja.breiding@hs-niederrhein.de

11. | Firmennews

ztv erhält Zertifikat für nachhaltiges Umweltmanagement

Im August 2018 hat die ztv Zustell-, Transport und Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG für alle Standorte vom TÜV Rheinland erstmals das Umweltzertifikat 14001:2015 nach DIN EN ISO erhalten. Die Vorbereitungen fingen bereits im Frühjahr 2017 an. Umfangreiche Analysen aller Prozesse im Unternehmen gingen dem voraus. Verfahren, Anlagen, Fahrzeuge und Geräte hat ztv hinsichtlich des Umweltschutzes unter die Lupe genommen.

Auf Basis dieser Daten entwickelte die ztv Maßnahmen, um die Umweltbelastung zu reduzieren. So senkt das Rückgewinnen von Wärme beispielsweise den Gasverbrauch und optimierte Fahrtrouten mindern den Kraftstoffverbrauch um 5%. Das strikte Trennen von Müll sorgt für 13 % weniger Restmüll und mehr Verwertung. Diese und weitere neue und integrierte Maßnahmen sparen kostbare Rohstoffe und sind gleichzeitig wirtschaftlich sinnvoll. Alle Mitarbeiter sind in die Maßnahmen einbezogen und handeln aktiv mit beim Umsetzen und Einhalten der neuen Vorgaben.

Die ztv Zustell-, Transport- und Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG entstand 1997 aus den Logistikabteilungen zweier Pressegroßvertriebe der Presse Keppel. Presse Keppel stellt seit 1945 in Krefeld und seit 1960 in Koblenz, die tägliche Belieferung des Einzelhandels mit Zeitungen und Zeitschriften sicher. Seit der Ausgründung übernimmt die ztv die logistischen Funktionen für Presse Keppel und bietet Dienstleistungen wie Fulfillment, Aktionslogistik und Transport an. Das Unternehmen verfügt über 16.000 m² Lagerfläche sowie verschiedene Lagerarten. Ein Team von 130 Mitarbeitern kümmert sich um die Belange der Kunden. 

© WFG Wirtschaftsförderungsgesellschaft Krefeld mbH

Impressum

WFG Wirtschaftsförderungsgesellschaft Krefeld mbH

Untergath 43 | 47805 Krefeld | Tel.: +49 2151 82074-0 | Fax: +49 2151 82074-33
E-Mail: info@wfg-krefeld.de | www.wfg-krefeld.de
HRB Nr. 12492 - Amtsgericht Krefeld | USt-IdNr.: DE 266427371
Vorsitzender des Aufsichtsrates: Oberbürgermeister Frank Meyer
Geschäftsführer: Eckart Preen

Newsletter abonnieren Newsletter weiterempfehlen Newsletter abbestellen Datenschutz