www.wfg-krefeld.de | info@wfg-krefeld.de | 0049 (0) 2151 82074-0

WFG-Newsletter 08|21

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Krefelder Unternehmerinnen und Unternehmer,

pünktlich zum Ende der Sommerpause melden wir uns mit einem vollgepackten Newsletter zurück!

Besonders diese (virtuellen) Veranstaltungen möchten wir Ihnen in diesem Monat ans Herz legen:

Beim virtuellen BusinessBreakfast am 09. September freuen wir uns, Ihnen die drei ersten Plätze des diesjährigen GRÜNDERPREIS KREFELD verkünden zu können!

Ebenfalls Anfang September, vom 10.-12.09., findet auf der Rennbahn die erste Krefelder Nachhaltigkeitsmesse statt: Informieren Sie sich über spannende nachhaltige Entwicklungen in und aus Krefeld!

Auch zu den Krefelder Außenwirtschaftsgesprächen, dem neuesten Workshop der Veranstaltungsreihe Wirtschaft um Vier und dem Krefelder Gründerstammtisch möchten wir Sie ganz herzlich einladen.

Darüber hinaus informieren wir Sie wie gewohnt über Neuigkeiten vom Wirtschaftsstandort Krefeld.

Bleiben Sie gesund!

Ihre Wirtschaftsförderung Krefeld

Sie möchten uns Neuigkeiten aus Ihrem Unternehmen zukommen lassen?
Dann schicken Sie eine E-Mail mit Ihren Informationen an:
newsletter@wfg-krefeld.de.

1. | Hybride Teams führen - kostenloser Online-Workshop

Home und Office vs. Führung? Teamarbeit ist seit der Pandemie ortsunabhängiger geworden.

Personalverantwortliche stoßen da häufig an ihre Grenzen und suchen nach Lösungen für ein nachhaltiges und erfolgreiches Leadership. Besonders hybride Teams sind eine Herausforderung.

Unser kostenfreier virtuelle Workshop für Führungskräfte am 31. August ab 15:30 Uhr kann da Abhilfe schaffen.

Jetzt direkt anmelden: https://wirtschaftumvier.eventbrite.de/

Ihre Ansprechpartnerin bei der Wirtschaftsförderung Krefeld:

Kristina Freiwald | Tel.: 02151 82074-12
E-Mail: kristina.freiwald@wfg-krefeld.de

2. | Nächster Krefelder Gründerstammtisch

Am Dienstag, den 31.08.2021 ab 18 Uhr treffen sich – wie jeden letzten Dienstag im Monat – angehende, etablierte und spätberufene Existenzgründer:innen zum lockeren Austausch im „Gleumes“ an der Sternstraße 12. Der Stammtisch bietet den Jungunternehmer:innen eine Plattform für den gegenseitigen Dialog.

Auf Wunsch geben erfahrene Gründungsberater:innen der Wirtschaftsförderung Krefeld und dem Netzwerk „Experten coachen Gründer“ Tipps.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, aber bitte achtet auf die aktuellen Bestimmungen für die Gastronomie (3 G-Regel).

Weitere Informationen unter: www.wfg-krefeld.de/gruendung oder unter www.startkrefeld.de/termine.

3. | Virtuelles BusinessBreakfast am 09. September

Am Donnerstag, den 9. September 2021 lüften wir ab 9:00 Uhr das Geheimnis um Platz 1 bis 3 des diesjährigen Gründerpreises und laden Sie hierzu herzlich zu unserem Livestream "Gründerpreis Krefeld - Award für neue Ideen 2021" ein.  An diesem Morgen begrüßen wir gemeinsam mit den Juroren Volksbank Krefeld und WZ Krefeld die fünf nominierten Jungunternehmer:innen und freuen uns auf eine spannende Siegerehrung . In der begleitenden Podiumsdiskussion geht es um die Krefelder Gründerszene und ihre Chancen sowie Herausforderungen am Standort Krefeld.

Seien Sie am 9. September 2021 ab 9:00 Uhr live dabei: https://youtu.be/6MKO5EdZpe8

Hinweis: Um am Chat teilnehmen zu können, müssen Sie bei Youtube (Google) angemeldet sein. Fürs Zuschauen ist keine Anmeldung erforderlich.

Wir freuen uns auf Sie.

Ihr Kontakt bei der Wirtschaftsförderung Krefeld:

Marleen Meyer | Tel.: 02151 82074-30
E-Mail: marleen.meyer@wfg-krefeld.de

Kristina Freiwald | Tel.: 02151 82074-12
E-Mail: kristina.freiwald@wfg-krefeld.de

4. | n.e.u. leben - Die Nachhaltigkeitsmesse

Nachhaltigkeit macht Spaß!

Das ist das Motto der ersten Nachhaltigkeitsmesse in Krefeld. Unternehmen aus der Region, die einen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten, werden dort präsentiert: ökologisch, ökonomisch oder sozial. Das können Hersteller, Dienstleister und Institutionen sein, die innovative umweltfreundliche Produkte, Projekte und Serviceleistungen anbieten. Betriebe und Einrichtungen, die soziale Gerechtigkeit praktizieren und New-Work-Modelle implementieren. Unternehmen, die ihre finanziellen Ressourcen effizient einsetzen, Prozesse digitalisieren und in die Zukunft investieren. Die Besucher:innen der Messe erfahren, wie sie ihr eigenes Leben selbst nachhaltig gestalten können, und erhalten wertvolle Anregungen, ihre Gewohnheiten und Abläufe zu hinterfragen, zu überdenken und zu ändern.

Das Allerwichtigste: n.e.u. leben – Die Nachhaltigkeitsmesse soll Spaß machen! Besucher:innen sollen sich nicht bloß informieren, sondern Nachhaltigkeit spielerisch erleben und technische Innovationen aktiv ausprobieren: ein unterhaltsames Event für die ganze Familie!

Termin: 10. - 12. September, auf der Krefelder Rennbahn

Mehr Informationen finden Sie unter: https://neu-messe.de/

5. | Der Betriebliche Pflegelotse geht weiter - jetzt anmelden!

In Kooperation mit dem Willy-Könen Bildungswerk des AWO Bezirksverband Niederrhein bietet die Wirtschaftsförderung Krefeld nach langer pandemiebedingter Pause wieder ein zweitägiges Seminar zum „Betrieblichen Pflegelotsen“ an.  

Durch diese Zusatzqualifizierung von Beschäftigten fördern Unternehmen eine familienbewusste Unternehmenskultur mit besonderem Fokus auf die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf. Das Angebot richtet sich an Personalverantwortliche oder andere Personen in Krefelder Unternehmen, die diese Aufgabe zukünftig übernehmen möchten.

Im Anschluss erhalten die Teilnehmer:innen eine Teilnahmebescheinigung, die die erforderlichen Fachkenntnisse bestätigt.

Datum: 15./16. September 2021, jeweils 09:00 – 16:00 Uhr
Teilnehmer: max. 10 Personen (3 Gs Voraussetzung)
Kosten: 120,- Euro netto
Ort: URBANWORK Krefeld, Lohstraße 25, 47798 Krefeld
Anmeldung: Über das Willy-Könen-Bildungswerk

Weitere Informationen erhalten Sie beim Netzwerk Wirtschaft und Familie.

Ihre Ansprechpartnerin bei der Wirtschaftsförderung:

Kristina Freiwald | Tel.: 02151 82074-12
E-Mail: kristina.freiwald@wfg-krefeld.de

6. | Die High-Tech Nation Japan

Robotik, Automotive oder Unterhaltungselektronik - Japanische Unternehmen sind Spitzenreiter in vielfältigen Technologiefeldern und operieren international. So auch am Niederrhein und in Krefeld wo beispielsweise Canon, Hitachi, Okuma oder THK mit Niederlassungen auf dem deutschen Markt aktiv sind.

Umgekehrt ist der japanische Markt aber auch für deutsche Unternehmen beispielsweise in Zukunftsbranchen wie Umwelttechnik und Kreislaufwirtschaft sehr vielversprechend. Um sich als japanisches Unternehmen über die Gegebenheiten und Möglichkeiten auf dem deutschen Markt oder sich als deutsches Unternehmen über Potenziale und Besonderheiten in Japan zu informieren, sich zu vernetzen und sich auszutauschen laden wir Sie zur folgenden Veranstaltung herzlich ein:

High-Tech Nation Japan 

Referent:innen:
Ryo Koba (JETRO - Japan External Trade Organization),

Astrid Becker (NRW.Global Business),
Dr. Oliver Fix (Canon Deutschland GmbH)

23.09.2021 von 16:00 - 17:00 Uhr - Anmeldung bis zum 21.09.2021

Die Zugangsdaten erhalten Sie nach erfolgter Anmeldung unter international@wfg-krefeld.de.

Weitere Informationen zu den Krefelder Außenwirtschaftsgesprächen finden Sie hier.

Ihr Kontakt bei der Wirtschaftsförderung:

Ricarda Stamms | Tel.: 02151 82074-25
E-Mail: ricarda.stamms@wfg-krefeld.de

Dr. Simon Jenniches | Tel.: 02151 82074-22
E-Mail: simon.jenniches@wfg-krefeld.de

7. | Podcast Krefeld International – Neue Folge

Die Chancen der neuen Seidenstraße für unsere Region und Chinas 14. Fünfjahresplan - Professor Markus Taube im Interview mit Ricarda Stamms

Die neue Seidenstraße - welche Chancen bietet sie für Krefelder Unternehmen? In der aktuellen Folge von „Krefeld International“ geht es um das imposante Infrastrukturprojekt zwischen China und dem Westen. Die Wiederbelebung der Seidenstraße findet auf den Schienen statt: Sie beginnt in Wuhan und endet in der nordrheinwestfälischen Partnerstadt Duisburg.

Wieviel Chinaexpertise ist in Zukunft noch wichtig, was bedeutet eigentlich „Decoupling“ und „Dual Circulation“. Fragen wie diese besprechen Ricarda Stamms vom International Desk der Wirtschaftsförderung Krefeld und Professor Markus Taube von der Universität Duisburg-Essen im neuen Podcast.

Jetzt reinhören!

Ihre Ansprechpartnerin bei der Wirtschaftsförderung Krefeld:

Ricarda Stamms | Tel.: 02151 82074-25
E-Mail: ricarda.stamms@wfg-krefeld.de

8. | Pflege ist kein Tabuthema für Unternehmen – Ein Interview

Sie möchten mehr zum Thema Vereinbarkeit von Pflege und Beruf erfahren? Dann empfehlen wir Ihnen die 7-minütige Podcast-Folge von Business & Mensch des Kompetenzzentrum Frau und Beruf mit unserer Kollegin Kristina Freiwald als Interviewgast.

Im Gespräch mit Podcasterin Livia Zillich spricht sie über die Angebote des Krefelder Netzwerk Wirtschaft und Familie, die Unternehmen bei der Vereinbarkeit von Pflege und Beruf nachhaltig unterstützen. Zum Beispiel den Betrieblichen Pflegelotsen.

Jetzt reinhören: Podcast Business & Mensch

9. | NRW.BANK stellt ihren Venture Fonds neu auf

Mehr Geld für Start-ups in Nordrhein-Westfalen:

Die NRW.BANK verstärkt ihr Engagement für Start-ups in Nordrhein-Westfalen. Unter der neuen Marke „NRW.Venture“ stellt sie ihre Venture-Capital-Aktivitäten künftig noch marktkonformer auf als bisher, indem sie interne Prozesse verschlankt und ihren Marktauftritt branchenüblicher gestaltet. Zusätzlich lässt sie sich durch ein neues Gremium beraten, den ‚Venture Circle‘.

Die Maßnahmen, mit denen die NRW.BANK ihren Venture Fonds noch attraktiver für Start-ups sowie für Co-Investoren aufstellen will, sind im Einzelnen:

  1. Etablieren eines „Venture Circle“: Das neue Expertengremium informiert die NRW.BANK über aktuelle Markttrends und Branchenentwicklungen und berät sie zur Investmentstrategie. Das sechsköpfige Gremium ist mit externen Fachleuten aus den Bereichen Life Sciences/Clean Tech sowie IT/Technologie besetzt. So kann das Angebot noch zielgerichteter an den Bedürfnissen der Start-ups im Land ausgerichtet werden.
  2. Gründung des „Investitionskomitee Venture“: Das neu gegründete interne Gremium entscheidet, ob die NRW.BANK über ihren Venture Fonds in ein Start-up investiert oder nicht. Das Komitee ist mit Fachleuten aus der NRW.BANK besetzt, die nicht nur aus dem klassischen Bankgeschäft kommen, sondern zum Beispiel auch aus der Kommunikation oder der IT. Das Ziel ist ein diversifizierter Blick auf Investments in Start-ups und eine angemessene Berücksichtigung der Chancen, die jedem Vorhaben innewohnen.
  3. Schlankere Prozesse und neuer Markenauftritt: Die NRW.BANK stellt ihre internen Prozesse schlanker, schneller und marktgerechter auf. Außerdem flankiert sie die inhaltlichen Neuerungen durch einen marktkonformen kommunikativen Auftritt am Venture-Capital-Markt. Neben einer neuen Website gehört dazu auch ein neuer Name: „NRW.Venture“.
  4. Ausbau der Investments: Zusätzlich zu ihrem eigenen Venture Fonds stockt die NRW.BANK ihre Investments in drittgemanagte Fonds signifikant auf, von derzeit 100 auf 150 Millionen Euro, die zusätzlich zu den eigenen Fondsangeboten für Start-ups in NRW zur Verfügung stehen.

Aktueller Hinweis: Für durch die Corona-Pandemie nachweislich beeinträchtige Unternehmen gelten geänderte Anlagekriterien. Die Finanzierung ist nun auch in einer späteren Wachstumsphase (z. B. Finanzierungsrunden C oder D möglich). Finanzierungen im Rahmen der erweiterten Wachstumsphasen sind möglich bis zum 31.12.2021.

Weitere Informationen zu NRW.Venture finden Sie unter www.nrwventure.de.

10. | Die Neustarthilfe Plus startet

Ab 23.07.2021 kann die Neustarthilfe Plus beantragt werden:
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie hat die Neustarthilfe erweitert und verbessert: Mit dem neuen Programm Neustarthilfe Plus werden weiterhin Soloselbstständige, Kapitalgesellschaften, Genossenschaften, unständig Beschäftigte sowie kurz befristete Beschäftigte in den Darstellenden Künsten bei der Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie unterstützt. Dazu wurde der Vorschuss (Betriebskostenpauschale) auf maximal 4.500 Euro für Soloselbstständige und Ein-Personen-Kapitalgesellschaften und auf bis zu 18.000 Euro für Mehr-Personen-Kapitalgesellschaften und Genossenschaften im gesamten Bezugszeitraum erhöht.

Hinweis: Zunächst kann die Neustarthilfe Plus nur per Direktantrag im eigenen Namen beantragt werden. Die Antragsfrist endet am 31. Oktober 2021.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/Navigation/DE/Neustarthilfen/Neustarthilfe-Plus/neustarthilfe-plus.html

Sollten Sie Bedarf an einer Kalkulationsvorlage haben, wenden Sie sich gerne an unsere Fördermittelberaterin Petra Rice: petra.rice@wfg-krefeld.de.

11. | Förderaufruf: Nutzfahrzeuge mit alternativen Antrieben

Mit dem neu veröffentlichten Förderprogramm nach der „Richtlinie über die Förderung von leichten und schweren Nutzfahrzeugen mit alternativen, klimaschonenden Antrieben und dazugehöriger Tank- und Ladeinfrastruktur für elektrisch betriebene Nutzfahrzeuge (reine Batterieelektrofahrzeuge, von außen aufladbare Hybridelektrofahrzeuge und Brennstoffzellenfahrzeuge)“ (Richtlinie KsNI) sollen die Treibhausgasemissionen durch den Einsatz von alternativen Antrieben und Kraftstoffen im straßengebundenen Güterverkehr gesenkt werden.

Ab sofort können Anträge zur Förderung beim Bundesamt für Güterverkehr gestellt werden. 

Der Bund gewährt hierzu Zuschüsse:

  • zur Förderung der Anschaffung von leichten und schweren Nutzfahrzeugen mit alternativen, klimaschonenden Antrieben (KsN) iHv 80 % der technologiebedingten Investitionsmehrausgaben,
  • zur Förderung der Errichtung und Erweiterung der dazugehörigen Tank- und Ladeinfrastruktur (KsI),
  • zur Erstellung von Machbarkeitsstudien für die Einsatzmöglichkeiten von Nutzfahrzeugen sowie von Studien und Analysen für die Nutzung neuer und bestehender Logistikstandorte für Nutzfahrzeuge bzw. zur Errichtung und Erweiterung entsprechender Infrastruktur (MBS) iHv 50 % der Kosten.

Insgesamt stehen ca. 500 Millionen Euro zur Verfügung, pro Vorhaben und Antragsteller max. 15 Millionen Euro.

12. | GRÜNDERPREIS NRW 2021 startet zum 10. Mal

Bereits zum zehnten Mal vergeben das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie und die NRW.BANK den GRÜNDERPREIS NRW und stellen mit der Auszeichnung auch in diesem Jahr die innovative Gründerszene des Landes in den Mittelpunkt. Ab sofort können sich erfolgreiche Unternehmensgründerinnen und -gründer für den GRÜNDERPREIS NRW 2021 bewerben und insgesamt 60.000 Euro Preisgeld gewinnen.
Die Bewerbung erfolgt in diesem Jahr zum ersten Mal rein digital.

Ungeachtet ihrer Branchenzugehörigkeit haben alle Unternehmen, die zwischen 2016 und 2019 in Nordrhein-Westfalen gegründet wurden, die Möglichkeit zur Teilnahme am diesjährigen GRÜNDERPREIS NRW. Vom klassischen Handwerks- oder Industriebetrieb über das Restaurant mit neuartigem Gastronomiekonzept bis hin zum hochdigitalisierten Technologie-Start-up: Jede Gründung hat Chancen auf den Sieg.

Eine Fachjury unter Vorsitz von Prof. Dr. Christine Volkmann, Inhaberin des Lehrstuhls für Unternehmensgründung und Wirtschaftsentwicklung an der Bergischen Universität Wuppertal, trifft die Entscheidung über die zehn Nominierten, aus denen am Ende die drei Sieger hervorgehen.

Die Bewertungskriterien sind vielfältig: Neben dem wirtschaftlichen Erfolg fließen Aspekte wie die Kreativität der Geschäftsidee, das gesellschaftliche Engagement, Umweltschutz und Nachhaltigkeit sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in die Entscheidungsfindung ein.

Über den Wettbewerb:
Der GRÜNDERPREIS NRW zählt zu den bundesweit höchst dotierten Wettbewerben seiner Art. Das Preisgeld wird von der NRW.BANK gestiftet (1. Platz: 30.000 Euro, 2. Platz: 20.000 Euro, 3. Platz: 10.000 Euro).

Bewerbungsschluss für den zehnten GRÜNDERPREIS NRW ist der 17. September 2021. Die diesjährige Preisverleihung findet am 29. November 2021 in Düsseldorf statt. Weitere Informationen zum Wettbewerb und die elektronischen

Teilnahmeunterlagen finden Sie unter: www.gründerpreis.nrw

13. | Erleben Sie die digitale Zukunft

Der DIGITAL DEMO DAY 2021 am 09. September ist die größte Startup-Messe & Konferenz für Technologie-Startups in Deutschland und der Ort, um wertvolle Geschäftskontakte zu knüpfen.

Treffen Sie auf mehr als 4.000 innovative Köpfe aus Unternehmen, KMUs, Startups, Hochschulen und Investoren und erleben Sie die digitale Zukunft!

Die Highlights:

  • Main Stage: Keynotes, Fireside-Chats und Panel-Diskussionen zu den Themen “Start-ups & Space“, „B2B Plattformen“ und „Quantum Computing“
  • Guided Tours
  • Start-up Stage: Startup Pitch Contest inkl. Preisverleihung mit NRW-Minister Pinkwart
  • interaktive Workshops zu Themen, wie IoT-Anwendungen im Handwerk, B2B Sales, Scale-up Förderung
  • 1:1 Matchmaking mit Start-ups in unserer Corporates & Investors Lounge

Alle weiteren Informationen rund um den DIGITAL DEMO DAY finden Sie hier: www.digitaldemoday.de

14. | Veranstaltung der Innovationspartner Niederrhein

Nachhaltigkeit und Digitalisierung haben in den letzten Monaten und Jahren noch einmal deutlich an Aufmerksamkeit und Wichtigkeit gewonnen. Die zunehmende Sensibilität der Politik, der Öffentlichkeit sowie unternehmerische Interessenslagen und ein steigendes Verantwortungsbewusstsein führen zum Hinterfragen und Adaptieren bestehender Prozesse. Mit der Digitalisierung bieten sich zunehmend neue Innovations- und Entwicklungsmöglichkeiten für Unternehmen.

Beim Sustainability Summit der Innovationspartner Niederrhein am 16. September wird Ihnen die Welt der Nachhaltigkeit unter Berücksichtigung von Digitalisierung und Innovationen nähergebracht. Inspiriert durch Best Practices und bewegende Keynote Speaker.

Die Innovationspartner der Region Niederrhein orientieren sich dabei an folgenden Bausteinen, welche in diesem Summit aufgegriffen und umgesetzt worden sind:

  • Informieren Sie sich über neue Entwicklungen sowie Tools und Lösungen, die Sie auf Ihrer Reise unterstützen können. Verstehen Sie darüber hinaus, wie sich all dies in Ihre Prozesse integrieren lässt.
  • Lernen Sie von anderen demonstrierenden Unternehmen. Für nachhaltige Innovationen muss das Rad nicht neu erfunden werden. Es gibt eine Vielzahl von Unternehmen, deren Ideen, Projekte und Herangehensweisen Ihnen als Beispiel und Inspiration dienen können.
  • Qualifizieren Sie sich durch die Teilnahme an angebotenen Präsentationen und Workshops.
  • Netzwerken Sie. Denn das Thema Nachhaltigkeit ist kein Wettrennen, sondern ein Bereich, der Ihre bestehenden Prozesse langfristig und unter Umständen grundlegend verändern wird. Dafür ist der Austausch zwischen Partnern und Kollegen ein nicht zu unterschätzender Aspekt, der nicht nur Zeit, sondern auch Nerven und Geld spart.

Termin: 16.09.2021 um 13:30 Uhr

Haus für Musiker
Raketenstation Hombroich
41472 Neuss

Anmeldung über: https://veranstaltung.mittlerer-niederrhein.ihk.de/sustainabilitysummit

15. | Weiterbildung an der Hochschule Niederrhein

Ob Digitalisierung, Big Data, Künstliche Intelligenz oder einfach „nur“ eine Auswertung komplexer Unternehmensdaten – Daten sind die Grundlage jeder qualifizierten Entscheidung und in unserer modernen Geschäftswelt im Übermaß vorhanden.Um neue Geschäftsmodelle zu entwickeln oder vorhandene Geschäftsmodelle zu verbessern, müssen große Datenmengen mit Sachkenntnis und geeigneten Methoden ausgewertet werden.

Das Zertifikatsstudium „CAS Data Analyst“ verschafft Ihnen einen Überblick über relevante Techniken und Werkzeuge, mit denen Sie sowohl Zahlen- als auch Text-Daten auswählen, auswerten und präsentieren können. Starttermin: 22.02.2022 mit elf Präsenztagen und Selbstlernphasen bis 22.06.2022.

Alle weiteren Informationen finden Sie hier.

16. | KMU Value: Unternehmen jetzt digital bewerten lassen

Die Butz Consult GmbH aus Krefeld bietet erstmals eine digitale Bewertung von Unternehmen an – in der vereinfachten Version sogar kostenfrei. 

Wie hoch ist der angemessene Wert meines Betriebs? Allein 30.000 Unternehmer:innen in Deutschland stellen sich jedes Jahr diese Frage, weil sie händeringend eine Nachfolge suchen. Auch beim strategischen Kauf oder Verkauf eines Unternehmens spielt die Wertermittlung eine wichtige Rolle. Dabei stoßen gerade viele kleine und mittlere Unternehmen (KMU) an ihre Grenzen. Mit dem neuen digitalen Geschäftsbereich KMU Value hat die Butz Consult GmbH ein Softwaretool entwickelt, das für Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz eine pragmatische Bewertung mit Alleinstellungscharakter bietet.

Dahinter steckt ein vom Land NRW gefördertes Projekt, das sich an der aktuellen Bewertungspraxis orientiert. Es bietet eine kostenfreie vereinfachte digitale Basisversion im Rahmen einer „Fair Use Policy“ für eine erste unverbindliche Feststellung des Unternehmenswertes, die auf einer fundierten Bewertungsmethodik beruht.

Das Projekt ist durch die Corona-Pandemie aufgrund von Geschäftsaufgaben und Nachfolgewechseln noch stärker in den Fokus gerückt.

Kontakt Butz Consult: 02151 931919-60, info@butz-consult.de, www.kmu-value.de

© WFG Wirtschaftsförderungsgesellschaft Krefeld mbH

Impressum

WFG Wirtschaftsförderungsgesellschaft Krefeld mbH

Neue Linner Straße 87 | 47798 Krefeld | Tel.: +49 2151 82074-0 | Fax: +49 2151 82074-33
E-Mail: info@wfg-krefeld.de | www.wfg-krefeld.de
HRB Nr. 12492 - Amtsgericht Krefeld | USt-IdNr.: DE 266427371
Vorsitzender des Aufsichtsrates: Oberbürgermeister Frank Meyer
Geschäftsführer: Eckart Preen

Newsletter abonnieren Newsletter weiterempfehlen Newsletter abbestellen Datenschutz