www.wfg-krefeld.de | info@wfg-krefeld.de | 0049 (0) 2151 82074-0

WFG-Newsletter 08|20

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Krefelder Unternehmerinnen und Unternehmer,

klassischerweise versorgen wir Sie an dieser Stelle mit aktuellen Informationen vom Wirtschaftsstandort Krefeld. Dem bleiben wir auch in diesem Newsletter treu. Allerdings möchten wir in diesem Monat auch in die Unternehmerschaft hineinhorchen und mehr über Ihre möglicherweise veränderten Erwartungen an einen Wirtschaftsstandort in diesen besonderen Zeiten erfahren. Daher führen wir aktuell eine Unternehmensbefragung durch.

Nicht nur für Schülerinnen und Schüler beginnt in diesen Tagen mit der Einschulung ein neuer Lebensabschnitt, gleichzeitig starten nun auch viele Auszubildende in ihre Berufsausbildung. Sowohl für die jungen Berufsanfänger als auch die Ausbildungsbetriebe hat Corona die Situation nicht leichter gemacht. Daher unterstützt das Bundesprogramm "Ausbildungsplätze sichern" ab sofort kleine und mittlere Unternehmen mit Ausbildungsprämien. Diese und weitere Hilfestellungen für Unternehmen stellen wir Ihnen nachfolgend vor. Alle gebündelten Informationen finden Sie auch auf unserer Website.

Bleiben Sie gesund!

Ihre Wirtschaftsförderung Krefeld

Sie möchten uns Neuigkeiten aus Ihrem Unternehmen zukommen lassen?
Dann schicken Sie eine E-Mail mit Ihren Informationen an:
newsletter@wfg-krefeld.de.

1. | Unternehmensbefragung im August 2020

Besondere Zeiten schaffen besondere Herausforderungen! Diese verändern möglicherweise auch die Erwartungen von Unternehmen an den Wirtschaftsstandort Krefeld. Damit die Wirtschaftsförderung Krefeld auch zukünftig adäquat agieren und Ihre Interessen vertreten kann, ist nun Ihre Teilnahme gefragt!

Anfang dieser Woche wurde per E-Mail die Einladung zu unserer aktuellen Unternehmensbefragung verschickt. Sollte Ihr Unternehmen nicht dabei gewesen sein, Sie aber Ihre Meinung einbringen wollen, bitten wir um Kontaktaufnahme. Gerne lassen wir Ihnen Ihren individuellen Link zur Umfrage kurzfristig zukommen.

Schon jetzt bedanken wir uns für Ihre Bereitschaft an der Umfrage teilzunehmen.

Ihre Ansprechpartnerin bei der Wirtschafsförderung Krefeld:
Marleen Meyer | Tel.: 02151 82074-30
E-Mail: marleen.meyer@wfg-krefeld.de

2. | Wettbewerb: Eine neue Buchhandlung für Uerdingen

Uerdingen sucht Sie und Ihre Liebe zum Buch. Gemeinsam mit dem Kaufmannsbund Uerdingen, dem CHEMPARK, dem Arbeitskreis „Erhalt Bücherei Uerdingen“, der Sparkasse Krefeld und der Weinbrennerei Dujardin lobt die Wirtschaftsförderung Krefeld einen Wettbewerb für eine neue Buchhandlung in Uerdingen aus.

Den Job müssen Sie aber nicht allein schultern! Auch als Gründerteam sind Sie uns jederzeit willkommen! Und dabei sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Neben dem Hauptsortiment Buch sind auch ergänzende Waren und Dienstleistungen möglich. Ausschlaggebend sind für uns Ihre Gründerpersönlichkeit, der kreative Ansatz der Bewerbung und Ihr Businessplan.

DAS ZEICHNET SIE AUS

- Sie sind eine Gründerpersönlichkeit.
- Sie sind mutig, kreativ und gründungswillig.
- Sie möchten Uerdingen mit Ihren Ideen voranbringen.
- Sie begeistern sich für Literatur und Bücher und möchten andere mit Ihrer Begeisterung anstecken.

DAS BIETEN WIR IHNEN

- Startgeld in Höhe von 10.000 €
- Kostenlose Werbung in lokalen Medien
- Beratungsleistungen zur Gründung
- Unterstützung bei der Suche nach einem passenden Ladenlokal

BEGEISTERN SIE UNS!

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, bewerben Sie sich bei uns! Wir sind schon gespannt von Ihnen zu lesen!

www.buchhandlung-fuer-uerdingen.de

3. | Veranstaltung zur Start-Up Nation Israel

Israels Start-Up Szene hat sich in den letzten Jahren zur Top-Adresse für innovative Technologien entwickelt. Die beeindruckende Dynamik der Szene hat der Region um Tel Aviv den Beinamen Silicon Wadi eingebracht. Einen großen Heimmarkt für innovative Geschäftsideen und Produkte sucht man im Land allerdings vergebens. Aus diesem Grund gehen Start-Ups Kooperationen mit internationalen Kunden ein, um ihre Technologien und Produkte zu vermarkten.

Um Informationen zum „israelischen Innovations- und Start-Up Ökosystem“ zu erhalten, zu erfahren, wie Ihr Unternehmen durch eine Technologiekooperation Zugang zu innovativen Technologien erhalten kann, sich auszutauschen und Fragen zu stellen, laden wir Sie im Rahmen der Krefelder Außenwirtschaftsgespräche herzlich zur folgenden virtuellen Veranstaltung ein:

„Start-up Nation Israel“ – Referenten: Christoph Sommer/NRW.INVEST | Grisha Alroi-Arloser/AHK Israel | Sharon Masury/AHK Israel | Philip Velmer/NRW.International

Termin: 20.08.2020 von 15:00 - 16:30 Uhr
Veranstaltungsart: Online

Um Anmeldung bis zum 18.08.2020 wird gebeten. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach erfolgter Anmeldung unter international@wfg-krefeld.de. Gerne können Sie die Einladung auch in Ihrem Netzwerk teilen.

Krefelder Außenwirtschaftsgespräche
Diese Veranstaltung ist Teil der Reihe „Krefelder Außenwirtschaftsgespräche“. In der kostenfreien Vortrags- und Gesprächsreihe bietet das International Desk der Wirtschaftsförderung Krefeld aktuelle Informationen zu außenwirtschaftlichen Entwicklungen und zum Einstieg in ausgewählte Märkte an. Weitere Informationen finden Sie hier.

4. | Neue Details zur Corona-Überbrückungshilfe

Bei der Überbrückungshilfe handelt es sich um ein branchenübergreifendes Bundes-Zuschussprogramm mit einer Laufzeit von drei Monaten (Juni bis August 2020). Das Programm gilt für Solo-Selbstständige, Freiberufler und im Unternehmen tätige Inhaber von Einzelunternehmen und Personengesellschaften mit höchstens 50 Mitarbeitern und wird in Nordrhein-Westfalen mit der NRW Überbrückungshilfe Plus ergänzt. Ein gesonderter Antrag ist nicht zu stellen, sondern lediglich ein Ergänzungsformular zum Bundesantrag.

Grundvoraussetzungen zur Beantragung sind eine inländische Betriebsstätte oder Geschäftsführung mit inländischem Sitz und einer Meldung bei einem deutschen Finanzamt. Das Unternehmen darf sich nicht schon zum 31.12.2019 in Schwierigkeiten befunden haben. Außerdem muss durch die Corona-Krise die Geschäftstätigkeit des Unternehmens nahezu vollständig oder zu wesentlichen Teilen eingestellt worden sein.

Zu beachten ist, dass sich die Bezugszeiträume der Corona-Soforthilfe und die der Überbrückungshilfe nicht überschneiden dürfen, sonst wird anteilig angerechnet und abgezogen. Nähere Informationen finden Sie unter www.wirtschaft.nrw/ueberbrueckungshilfe.

Beantragt werden kann es nur über Ihren Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer.

Alle weiteren Informationen zu Förderhöhen und Bedingungen finden Sie hier.

 

Ihre Ansprechpartner rund um Unterstützung in der Corona-Krise:

Marleen Meyer
Tel.: 02151 82074-30 | E-Mail: marleen.meyer@wfg-krefeld.de

Simon Jenniches
Tel.: 02151 82074-22 | E-Mail: simon.jenniches@wfg-krefeld.de

Petra Rice
Tel.: 02151 82074-23 | E-Mail: petra.rice@wfg-krefeld.de

5. | Sichern Sie sich Ausbildungsprämien!

Bezugsberechtigt sind kleine und mittelständische Unternehmen mit bis zu 249 Beschäftigten, die pandemiebedingt in der ersten Hälfte des Jahres 2020 mindestens einen Monat Kurzarbeit durchgeführt haben oder der Umsatz in den Monaten April und Mai 2020 um mindestens 60% gegenüber den Monaten April und Mai im Vorjahr eingebrochen ist.

Die erste Förderrichtlinie enthält:

1. Die Ausbildungsprämie in Höhe von 2.000 € für jede trotz der Pandemie wieder besetzte Ausbildungsstelle*

2. Die Ausbildungsprämie Plus in Höhe von 3.000 € für jede trotz Pandemie zusätzlich besetzte Ausbildungsstelle*

3. Einen Zuschuss zur Ausbildungsvergütung von 75 % für die volle Fortsetzung der Ausbildung, obwohl ihr Betrieb mindestens zu 50 % in Kurzarbeit ist

4. Eine Übernahmeprämie in Höhe von 3.000 €, wenn Sie einen Auszubildenden aus einem Betrieb übernehmen, der pandemiebedingt Insolvenz angemeldet hat*

*pro Ausbildungsvertrag kann nur eine dieser Prämien in Anspruch genommen werden; diese kann bei Erfüllen der Anspruchsvoraussetzungen aber mit dem Zuschuss zur Ausbildungsvergütung zur Vermeidung von Kurzarbeit kombiniert werden.

Ausgeschlossen ist die Förderung nach dem Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ für Unternehmen, die bereits Fördermittel auf anderen rechtlichen Grundlagen oder nach anderen Programmen des Bundes oder des Landes mit gleicher Zielrichtung oder gleichem Inhalt in Anspruch nehmen (z.B. Ausbildungsprogramm NRW).

Weitere Informationen und die Antragsunterlagen finden Sie hier auf einer themenbezogenen Internetseite der Bundesagentur für Arbeit, telefonisch unter 0800 4 5555 20 oder an per E-Mail an krefeld.ArbeitgeberAusbildung@arbeitsagentur.de.

Wichtig: Beachten Sie bitte, dass es keinen Rechtsanspruch auf Förderung gibt! Aus diesem Grund ist eine frühe Antragsstellung zu empfehlen!

Ihre Ansprechpartnerin bei der Wirtschafsförderung Krefeld:
Marleen Meyer | Tel.: 02151 82074-30
E-Mail: marleen.meyer@wfg-krefeld.de

6. | Sonderprogramm Heimat 2020 NRW

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen legt ein Sonderprogramm „Heimat 2020“ zur Unterstützung von Vereinen und Verbänden während der Corona-Lage auf. Insgesamt stehen 50 Millionen Euro stehen zur Unterstützung bereit.

Gemeinnützige Vereine oder Organisationen können zur Überwindung eines durch die Corona-Pandemie verursachten existenzgefährdenden Liquiditätsengpasses beim Land Nordrhein-Westfalen einen einmaligen Zuschuss in Höhe von bis zu 15.000 Euro beantragen. Die Unterstützung richtet sich nach dem tatsächlichen Bedarf.

Anträge können seit dem 15. Juli 2020 ausschließlich online gestellt werden. Der Zugang zum Online-Antrag sowie weiterführenden Informationen erfolgt über www.mhkbg.nrw oder über die jeweils zuständige Bezirksregierung. Die Anträge werden bei den Bezirksregierungen in Nordrhein-Westfalen bearbeitet. 

7. | E-Scooter "Made in Germany"

Das globale, vernetzte Wirtschaftssystem hat sich während der Corona-Pandemie als sehr fragil herausgestellt: Die grenzüberschreitende Mobilität sowie der Austausch von Technologien, Dienstleistungen und Gütern war von jetzt auf gleich nur noch stark eingeschränkt möglich. Liefer- und Produktionsketten standen wochenlang vollkommen still und sind nach wie vor gestört. Der Krefelder E-Mobility-Experte IO HAWK nimmt die Krise zum Anlass für ein unternehmerisches Umdenken und verlagert die Endmontage seiner E-Tretroller nach Deutschland.

Bereits seit Mai fährt der E-Scooter-Hersteller mehr als 50 % der Fertigung über das Montageband am Standort Krefeld in der Breuershofstraße 38. „Die weltweite Covid-19-Krise und die ausgefallenen Lieferungen aus asiatischen Produktionsbetrieben haben unseren Geschäftsbetrieb massiv eingeschränkt. Normalerweise sind wir bei der Produktion stets vor Ort in China gewesen. Jetzt haben wir uns dazu entschlossen, die gesamte Montage unserer Roller nach Deutschland zu verlagern und lassen eine steigende Zahl von Fahrzeugteilen hierzulande fertigen. Dazu zählen beispielsweise die Aluminiumteile des Rahmens, Kennzeichen, Schrauben oder Verkabelung. Wir wollen unseren Produkten das Siegel ‚Made in Germany‘ verleihen“, sagt Sascha Arndt, Geschäftsführer der IO HAWK Invest GmbH. „Die Covid 19 Krise hat uns gezeigt, wie abhängig wir von globalen Lieferketten sind. Im Zuge des Reshorings setzen wir nun vermehrt auf den Produktionsstandort Deutschland.“

8. | Glasfaser-Ausbau in Krefeld Hüls

Schnelles Internet, sichere Datenübertragung und stabile Glasfaser-Leitungen entwickeln sich zunehmend zu einem Erfolgsfaktor: Sie sichern die Wirtschafts- und Zukunftsfähigkeit von Unternehmen, erhöhen die Standortattraktivität von Städten und steigern den Wert von Immobilien.

Gerade in Zeiten der Krise wird nochmals ersichtlich, wie wichtig zuverlässige Business-Glasfaser-Anbindungen für Unternehmen sind. Sie sind ausschlaggebend dafür, ob ein Unternehmen auch während einer Krise mit Kunden, Mitarbeitern sowie Lieferanten digital kommunizieren kann.

Aktuell wird der Glasfaserausbau in Krefeld-Hüls vorangetrieben. Dort ansässigen Unternehmen bietet Vodafone die Möglichkeit, moderne Glasfasertechnik bis ins Gebäude zu verlegen. Die Kosten für den Ausbau trägt Vodafone eigenwirtschaftlich. Ein Anschreiben von Vodafone sollte Sie bereits über den möglichen Ausbau an Ihrer Adresse in Kenntnis gesetzt haben. Prüfen Sie unter www.vodafone.de/krefeld-huels gerne, ob sich Ihre Adresse im Glasfaser-Ausbaugebiet befindet.

Wenn Sie an dieser Entwicklung teilhaben möchten, haben Sie die Möglichkeit bis zum 25.08.2020 einen Auftrag für einen Glasfaser-Anschluss zu unterschreiben. Nur wenn sich genügend Unternehmen für eine Glasfaser-Anbindung entscheiden wird das Netz auch ausgebaut.

Ihre Ansprechpartnern bei Vodafone:

Joachim Behrendts  | Tel.: 0172 7330101
Steffen Bahrs | Tel.: 0172 9731008

9. | Royal Donuts eröffnet Filiale in der Innenstadt

Ab sofort gibt es für Liebhaber amerikanischer Hefeteig-Krapfen eine neue Anlaufstelle in Krefeld. Als Franchise-Nehmer hat sich eine Düsseldorfer Familie an der Petersstraße 113 mit der Marke „Royal Donuts“ selbständig gemacht. Hier gibt es nun täglich frisch gemachte Donuts, auch für Veganer. Das Franchise-Konzept bietet ausgefallene Kreationen, die auch bei Instagram beworben werden. Eine Bestellung ist ebenso möglich wie das individuelle Zusammenstellen des Wunsch-Donuts. Erhältlich sind die süßen Leckereien montags bis sonntags von 12 bis 20 Uhr (dienstags Ruhetag).

10. | Japanischer Generalkonsul Kimonori Iwama in Krefeld

Der japanische Generalkonsul Kimonori Iwama war Ende Juli zu einem Antrittsbesuch in Krefeld zu Gast. Oberbürgermeister Frank Meyer begrüßte ihn im Rathaus und tauschte sich in einem rund 90-minütigen Gespräch mit dem neuen Generalkonsul aus. Thema waren dabei auch die vielfältigen Wirtschaftskontakte zwischen Japan und der Seidenstadt.

Aktuell sind mehr als ein Dutzend japanische Unternehmen hier ansässig, im September 2018 hatte der Oberbürgermeister selbst an der Reise einer Krefelder Delegation nach Japan teilgenommen. Kiminori Iwama war zuletzt als Protokollchef des japanischen Außenministeriums tätig und kehrte nun als neuer Generalkonsul nach Deutschland zurück, wo er zuvor bereits vier Jahre in der Botschaft tätig gewesen war. Er folgte auf Masato Iso, der seit 2018 japanischer Generalkonsul in Nordrhein-Westfalen war, nun aber zurück nach Japan gerufen wurde.

11. | Fachkräfte von morgen: Upcycling meets Technik

Wie entsteht eigentlich ein Prototyp einer Erfindung? Kann ich ein selbstfahrendes Auto oder einen Roboter planen und bauen? Was ist Upcycling? Wie nachhaltig kann ein Produkt hergestellt werden?

In dem zdi-Feriencamp „Upcycling meets Prototyping“ sind 12 Schüler in den Räumen der Mediothek Krefeld diesen Fragen auf den Grund gegangen und bauten ihre ersten eigenen Prototypen für die digitale Revolution!

Rund um das Thema MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) lernten sie in mehreren Schritten wie man beispielsweise selbst Spiele mit dem Scratch-Mikrocontroller programmiert, wie man mit CAD, ein professionelles 3D-Zeichenprogramm, ein individuelles Design für ein AUDI-Modellauto zeichnet oder wie man eine selbst entwickelte Spielekonsole in 3D druckt. Weitere Infos und Eindrücke aus dem Kurs unter https://youtu.be/Cs0Rhfit2Sg oder unter www.kremintec.de.

Sollten auch Sie Interesse haben, mit den Fachkräften von morgen in Kontakt zu kommen, sprechen Sie uns gerne an.

Ihre Ansprechpartnerin bei der Wirtschafsförderung Krefeld:
Marleen Meyer | Tel.: 02151 82074-30
E-Mail: marleen.meyer@wfg-krefeld.de

12. | Vom jungen Startup zum etablierten IT-Dienstleister

Im Juli 2010 wurde das Unternehmen als Startup von Geschäftsführer Sebastian Bos in Krefeld gegründet. Zwei Jahre später zog es die Streamo IT Consulting dann ins Gründerzentrum nach Willich. Hier konnte nicht nur das Geschäft weiter ausgebaut werden, sondern auch der Mitarbeiterstamm kontinuierlich vergrößert werden.

Seit Juni 2018 ist das Unternehmen in neuen Büroräumen am Campus Fichtenhain in Krefeld zu finden. Hier bietet sich den Mitarbeitern nicht nur mehr Platz, sondern ein hochmoderner Arbeitsplatz mit Blick ins Grüne und optimaler Verkehrsanbindung.

Als Arbeitgeber setzt Streamo IT Consulting auf flache Hierarchien und individuelle Entwicklungs- und Förderungsmöglichkeiten der Mitarbeiter. „Für mich ist eine kontinuierliche Weiterbildung und Entwicklung der einzelnen Mitarbeiter besonders wichtig“, so Geschäftsführer Sebastian Bos. „Aber auch der Spaß darf bei uns nicht zu kurz kommen. So gibt es bei diversen Events, beim Grillen oder am Kicker die Möglichkeit als Team weiter zusammen zu wachsen.“ Das Unternehmen hat zudem früh Verantwortung für die Ausbildung neuer Mitarbeiter übernommen und einige IT-Nachwuchstalente erfolgreich zum Abschluss begleitet.

Neben den klassischen IT-Infrastruktur Dienstleitungen hat sich das Unternehmen stetig mit den wandelnden Anforderungen der Kunden und des Marktes weiterentwickelt. So liegt ein Schwerpunkt heutzutage in der Begleitung und Beratung der Cloud-Transformation, insbesondere mit Microsoft Azure und 365. Streamo IT Consulting wählt dabei stets gemeinsam mit seinen Kunden die passende Lösung aus. Ob klassische, lokale Serverlösungen oder Cloudlösungen, wird dabei je nach Kundenbedarf ermittelt und transparent gegenübergestellt. Natürlich übernimmt das Unternehmen nach der Beratung auch die Umsetzung, Migration und Administration der IT-Systeme.

13. | Kulturfabrik Krefeld bietet neue Werbeflächen

Bekennen Sie sich mit cleverer Werbung zu unabhängiger Kultur in Krefeld! Seit März und bis jetzt gehört die Kultur- und Veranstaltungsbranche zu den am stärksten betroffenen Wirtschaftszweigen in Zeiten von Corona. Nach über 90.000 Gästen im vergangenen Jahr, leidet die Kulturfabrik stark unter der derzeitigen Pandemie. Nachdem mithilfe eines strengen Hygienekonzepts bereits im Mai der KuFa-Beach wieder für Kleinstveranstaltungen öffnen konnte, erarbeiten die Verantwortlichen nun ein Konzept für Kulturabende in der großen Halle für bis zu 300 Besucher. Teil dieses Konzepts wird ein neuer Fluchtweg sein, der mit entsprechenden Bauzäunen für die Besucher abgegrenzt werden soll - ihre Chance auf außergewöhnliche Werbung!

Von September 2020 bis mindestens März 21 können Sie sich und ihr Unternehmen auf einem dieser 16 Bauzaunbannern für 450 Euro netto präsentieren und so einerseits ansprechendes Publikum erreichen und sich gleichzeitig zur unabhängigen Kultur in Krefeld bekennen. (In diesem Angebot sind die Bannerproduktion und Anbringung inklusive, die Gestaltung exklusive). Sollten Sie in dieser Zeit ihr Motiv austauschen wollen, können wir Ihnen hier nach Rücksprache und abhängig von der Motivanzahl ein individuelles Angebot machen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an presse@kulturfabrik-krefeld.de!

© WFG Wirtschaftsförderungsgesellschaft Krefeld mbH

Impressum

WFG Wirtschaftsförderungsgesellschaft Krefeld mbH

Neue Linner Straße 87 | 47798 Krefeld | Tel.: +49 2151 82074-0 | Fax: +49 2151 82074-33
E-Mail: info@wfg-krefeld.de | www.wfg-krefeld.de
HRB Nr. 12492 - Amtsgericht Krefeld | USt-IdNr.: DE 266427371
Vorsitzender des Aufsichtsrates: Oberbürgermeister Frank Meyer
Geschäftsführer: Eckart Preen

Newsletter abonnieren Newsletter weiterempfehlen Newsletter abbestellen Datenschutz