Wissen für Krefeld

Die Hochschule Niederrhein mit ihren vielfältigen Lehr- und Forschungsangeboten stärker ins Bewusstsein von Bürger- und Unternehmerschaft der Stadt Krefeld zu rücken - das ist das wesentliche Ziel der im Jahr 2009 von der Hochschule und der Wirtschaftsförderung gemeinsam mit der Westdeutschen Zeitung ins Leben gerufenen Veranstaltungsreihe „Wissen für Krefeld“.

Um auf gleichermaßen informative wie unterhaltsame Weise einen Einblick in ihren jeweiligen Forschungsschwerpunkt zu geben, werden zwei- bis dreimal im Jahr Professorinnen und Professoren aus unterschiedlichen Fachbereichen der Hochschule Niederrhein zu einem Vortrag mit anschließender Diskussion ins Kundenforum der WZ an der Rheinstraße eingeladen,

Den Anfang machte im Jahr 2009 Prof. Schram mit seinem Vortrag über „Chemie – die Geschichte einer Hassliebe“. Seitdem wurden unterschiedlichste Themenfelder angesprochen: - von der Schulforschung über Ernährungswissenschaften und Erklärungsansätze für die Faszination des Fußballs bis hin zu einer kritischen Auseinandersetzung mit dem Haushalt der Stadt Krefeld.

Besondere Aufmerksamkeit fanden die Diskussionen, wenn die Themen die Entwicklungen in der Krefelder Innenstadt berührten. Das führte z.T. zu Ideen für konkrete Projekte und Initiativen in der City.